Aktuelles vom Berg

Diese Seite möchte über aktuelles künstlerisches Geschehen auf dem Berg und über dessen Historie informieren. Die offizielle Website des Teufelsberges lautet: http://www.teufelsberg-berlin.de- dort finden Sie weitere Informationen

Wald & Perspektiven

Carsten ltsche / Manne Wunderlich

Ausstellung: Fotografie + Skulptur

Vernissage 13. September 2017 / 15 – 21 Uhr

vom 1.409.2017 – 14.10.2017

Mane 1 cymk

Mane 2

Carsten Iltsche und Mané Wunderlich
„WALD & PERSPEKTIVEN“

 

„Im Rahmen der ArtWeek “ findet  die Ausstellung „Wald & Perspektiven“ im Projektraum und anschließenden Museum statt. Auf dem Gelände des Teufelsberges befindet sich Berlin´s höchster Skulpturengarten. Mané Wunderlich hat dort die Bodenskulptur -Unity10te- an exponierter Stelle inszeniert. Das bekannte Zeichen „Unity“ stellt eine friedliche Symbiose der Berliner Wahrzeichen: „Funk- und Fernsehturm, Brandenburger Tor und der Reichstagskuppel dar, als verbindendes Zeichen in der Welt“. Einen weiteren universellen Gedanken der Einheit. Sie sind aufgefordert einen Ast hinzuzulegen, so bleibt sie länger erhalten. Ein Projekt in Zusammenarbeit mit dem Initiative Kultur-Denk-Mal Berliner Teufelsberg e.V. g. unterstützt von der MSM Management GmbH, MH&P Das Keilrahmen Werk und #TeufelsbergBerlin.“
Mané Wunderlich im September 2017

Am 13.9.2017 um 17.30 Uhr wird die Ausstellung „WALD & PERSPEKTIVEN“ im Projektraum Teufelsberg von Isabelle Gabrijel (Galeristin & Künstlerin) Laudatio eröffnet.

Musik: Peter Wolff Git Voc, Olaf Goldberg Git und Steffen Szczygielski Sax – Far Beyond.
Far Beyond existiert seit 1992 und ist seit Anfang 2003 in der aktuellen – und für Rockmusik ungewöhnlichen Trio-Formation –  mit Gesang, Saxophon, Gitarre zusammen. Sie verfolgen eher einen balladenhaften und lyrischen Stil, der eigene Songs, beeinflußt durch Jazz, Folk, Blues, Swing & Fusion präsentiert. Sie folgen dem Prinzip – Zitat ohne ideologische Zwänge, wobei die Eigenständigkeit ihrer Kompositionen und Interpretationen klar zum Ausdruck kommt.

 

Trümmerstücke

eine gewagte Collage aus Theater und Wirklichkeit

Theater/Performance

bei entsprechender Anmeldung steht Shuttle vom S-Bahnhof Heerstraße ab 16.00 bereit

Zeit: 20.08.2017 / 17.00

Ort: Teufelsseechaussee 10, 14193 Berlin;

Aufwandsentschädigung f Künstler: 13€ / erm. 10 € – Anmeldung erforderlich !

näheres siehe:

Entwurf Trümmerstücke – Flyer-1

3

Schauspiel: Yael Schüler, Performance: Viki J. Mierzicki; Richard Rabensat; Regie: Shimon Levy

Schauspiel: Yael Schüler Performance: Viki J. Mierzicki, Richard Rabensaat Regie: Shimon Levy

frei nach: Anton Tschechov, Peter Handke, George Tabori, Heiner Müller, König Salomon, Alan Ayckborn, Francis Coppola

Der Bau der Berliner Mauer zementierte für drei Jahrzehnte eine lebensbedrohliche politische Konstellation. Die Systeme belauerten sich und horchten einander ab: auch auf dem Teufelsberg. Erst mit dem Ende des Kalten Krieges verlor die Spionage Station ihre bisherige Funktion. Politische Rollenmuster lösten sich auf. Damit sind auch Geschlechterrollen und soziale Rollenmuster ins Wanken geraten. Ein Schauspiel, in dem die Grenzen zwischen Leben und Theater, Politik und Privatem verschwimmen. Das Publikum wird zum Ansprech- und Spielpartner zum Angeklagten und zum Ankläger. Die Schauspielerin greift das Publikum an: mit Handkes Publikumsbeschimpfung. Als Taboris Mitzi erklärt sie, was es eigentlich mit Hitler auf sich hatte. Kafka und Heiner Müller stehen Pate, wenn sich die Grenzen zwischen Gut und Böse nivellieren. Eine 18jährige Spastikerin verzweifelt an Hitlers Rassentheorie. Es entsteht: eine postmoderne Totenklage in der Traumhölle der politischen Systeme. Nur der Coitus interruptus bietet einen spirituellen Ausweg. Und Colonel Kurz driftet in Vietnam über den Hades.

Ort: Adresse: Teufelsseechaussee 10, 14193 Berlin

Das Theaterstück ist eine Privatveranstaltung des Teufelsberg Vereins (Initiative Kultur Denk-Mal Berliner Teufelsberg e.V.g.) / Vorherige persönliche Anmeldung ist notwendig. /Anmeldungen bis 19. August bitte unter:

richard.rabensaat@web.de / Aufwandsentschädigung f Künstler: 13 €/ erm. 10 €

Body Mapping Lab – September 01.-10.09.2017 auf dem Teufelsberg

Nathlie Text screenshot

Nathalie 2017 - Vorderseite

Embodiment and Performance Practice at Teufelsberg

mit Nathalie Fari / näheres … > PDF (deutsch / englisch)

PDF-BMLab#2

Lea Frey 10.06.2017 auf dem Teufelsberg

 

Bildschirmfoto 2017-06-06 um 14.52.47

 

Bildschirmfoto 2017-06-06 um 14.54.13

Lea Frey:

Bildschirmfoto 2017-06-06 um 14.54.46

Hannah Becher – Teufelsbergbilder

Öffnungszeiten der Ausstellung:

Freitag 14.00 – 18.00 Uhr

Samstag 13.00 – 17.00 Uhr

und nach Anfrage: Richard.rabensaat@web.de

außerdem: Sonntag 21.05.2017 – 11.00 bis 17.00

Jazz + Bilder auf dem Berg:

Jaspar Libuda (Kontrabass) + Hannah Becher (Bilder)

13.05.2017 …> siehe PDF 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

(Bild: Hannah Becher)

Einladungskarte-3

Allerorten / Die Dokumentation der mobilen Box: Otto – auf dem Teufelsberg

hier das PDF mit der vollständigen Dokumentation:

dokumentation-otto-1

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am Samstag den 22.10.2016 auf dem Teufelsberg:

die „Große Zwillingswoge“ von Mikos Meininger. Nur für einen Tag und eine Nacht ist die Skulptur auf dem Berg. Zur Zwillingswoge in den Potsdamer Neuesten Nachrichten:

http://www.pnn.de/potsdam-kultur/1102266/

http://mikosmeininger.jimdo.com

Die Präsentation findet gegen 17.00 statt.

Eine Gitarren Performance von Tom Früchtl gibt es um ca. 18.00 auf der Plattform der Radom Unit:

http://www.nusserbaumgart.com/de/artists/artist/tom-fruechtl-63.html

Um ca. 20.00 Uhr:

the room/the insects

http://www.rabensaat.de

Performance von Richard Rabensaat in der Kantine von Wolfram Liebchen (antike Bauelemente = http://www.antike-bauelemente-berlin.de)

anschließend ggf. get together in der Kantine und Grillen auf dem Gelände

Das Gelände ist generell nur gegen Eintritt zu betreten, da es sich um ein Privatgelände handelt und die eingenommenen Gelder verwendet werden, um die dringend notwendigen Instandhaltungsarbeiten auf dem Gelände auszuführen.

Eintritt: 7 €

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Ralf Witthaus; Foto:RR

Ralf Witthaus

http://www.bundesrasenschau.info

Was der Rasenkünstler nun auf dem Berg anstellen wird, wird sich zeigen. Mit zahlreichen Projekten hat er bereits demonstriert, dass Rasen nicht nur Futter für die Schafe und Deckel für Maulwurfshügel sein kann, sondern ein enormes kreatives Potential birgt.

Bis Samstag den 20.08.2016 residierte Ralf Witthaus bei Otto, der mobilen Künstlerresidenz auf dem Teufelsberg. Bei einem ersten Research hat Wittstock bereits das Gelände erkundet und interessante Möglichkeiten zum Mähen und zu anderem entdeckt. Was er für einen Eingriff in das Gelände vornimmt, zeigt er aber erst am Samstag. Dann gibt es auch die Performance

Purge

23.08.2016 – großartige Performance von Biljana Bosnjakovic – Dokumentation folgt

(Deutsch: reinigen, purgieren, säuberung)

performance by Biljana Bosnjakovic
curated by Richard Rabensaat and Dirk Thorwarth
August 20th 2016
at 3PM
Teufelsberg, Berlin / ca. 60 min

http://biljana-bosnjakovic.tumblr.com

A post cold war sanctuary, as a fortress on the top of the hill, once abandoned became the wreckage, and then, today, it inevitably turns into the wild. 
The magnificent buildings, covered by plants, are losing the battle against the Nature, and a new life seemed to burgeon within them.
What I perceived here, is how exactly all is going to be. Here is the future. This is an impactful monument of human self-destruction which could be healed only in respect of Nature.
Performing here, for me it means empathizing with Teufelsberg. 
My long duration performance will start at the main entrance of Teufelsberg at 3PM, ending up around 4PM at a nearby kind of accidental concrete water pool hidden in the woods.

Allerorten: Otto auf dem Teufelsberg

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Otto ist auf dem Teufelsberg gelandet:

http://allerorten.net

Nun steht er am „Amazonas Becken“ und harrt seiner Nutzung. Otto ist ein „modulares Raumsystem mit 6,5 qm Innenfläche“. Der Raum ist schön und noch leer. Aus Holz gebaut, in wenigen Stunden zusammen gesteckt, möchte Otto eine mobile Alternative zur immer weiteren Zersiedlung des Raumes bieten. Denn noch immer werden im Durchschnitt täglich rund 70 Hektar (knapp 100 Fußballfelder) in neue Siedlungs- und Verkehrsflächen umgewandelt. Entwickelt an der Fachhochschule Potsdam, am Institut für angewandte Forschung / Urbane Zukunft hat Otto seinen Weg aus Oberschöneweide nach Charlottenburg gefunden.

Otto bietet Möglichkeiten: für Künstler, für Menschen mit Ideen für den Teufelsberg, die in einer temporär begrenzten Residenz auf dem Berg arbeiten und am Leben auf dem Teufelsberg teilhaben möchten.

Weitere Informationen zu Otto:

http://www.rabensaat.de/mappen.html

Wer Ideen hat und Otto nutzen möchte ist herzlich eingeladen:

Kontakt:

Richard Rabensaat

T 030 493 65 75

M 0177 3855 703

richard.rabensaat@web.de

www.rabensaat.de

Klänge von Enso Akasha

Enso Akasha werden am Samstag, den 20.08.2016 die Riesen der Kuppel beschwören. Querflöte, eGitarre und Rahmtrommel spielen zusammen mit der einzigartigen Akustik der Kuppel um euch auf eine mystische, intensive, meditative Reise mitzunehmen.

Um 21.00 Konzert: (ausschließlich mit Anmeldung) thomas.dupont@hotmail.de
Einlass bis 20h30 am Haupteingang (bitte pünktlich sein)
Tickets 20e (Anzahl begrenzt)

Ihr könnt euch mit diesem Livemitschnitt einen Idee davon, was euch erwartet. Aber wirklich glauben, was oben ist, kann man eben nur oben.

http://www.facebook.com/ensoakasha
http://www.ensoakasha.com

 

Pieps Spatzenkino 23.07.2016

Nathalie Fari Screenshot 1

Nathalie Fari Screenshot

for application: http://www.atelierobraviva.org/?q=node/101

Hilla Steinert

auf dem Turm des Teufelsberges

Gras kommt, Gras vergeht. Hilla Steinert webt an ihrem Graskleid. Kontemplativ konstruiert sie ein Gewebestück, dass zwischen der Natur der Kleidung und dem Kleid der Natur changiert. Musik umhüllt das Geschehen. http://www.hillasteinert.de

Am
25.6.2016
von
13 – 19 Uhr

teufelsberg 1
Foto: Uwe Arens

Foto: Uwe Arens / Location: „Antike Bauelemente“ Wolfram Liebchen, Teufelsberg Berlin, Spy Station

Hilla Steinert auf dem Teufelsberg: „Rapunzel“

und es passiert noch viel mehr am 25.06.2016:

https://goatinc.wordpress.com

Goatic

um 16.00 geht es durch die Historie dann lassen Thomas von der Brücke und Santana das Chi von Bruce Lee über den Berg schweben, derweil reitet Pan auf einem Ziegenbock durch die Ruinen

Um 21.00 Konzert: (ausschließlich mit Anmeldung) thomas.dupont@hotmail.de

 

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERAFoto: RR

Präsentation / Fühlen, spähen, lauschen … Citizen Science and Monitoring-Workshop in der Fieldstation Teufelsberg

Workshop mit Sebastian Müllauer und Steffen Klaue

Studierende des Industriedesign erkunden in experimentellen Installationen auf dem Gelände der ehemaligen Abhörstation auf dem Teufelsberg in Berlin … mit Sensoren und selbstentwickelten Apparaturen und Versuchsstationen … Methoden zur Erfassung und Visualisierung von Daten zur Beobachtung und Beschreibung von Umwelt, Wetter, Klima …

http://www.burg-halle.de/design/industriedesign/industriedesign/aktuelles/a/praesentation-fuehlen-spaehen-lauschen-citizen-science-and-monitoring-workshop-in-der-fieldstatio/

Präsentation der Installationen und Versuchsaufbauten
am Freitag, 3. Juni 2016, um 18.00 Uhr
in der Field Station am Teufelsberg …

Moderation: Prof. Guido Englich, Fynn Freyschmidt

Blog zum Projekt:
Und nun zum Wetter …

Bildschirmfoto 2016-06-11 um 11.00.11

Advertisements